Am 27. Jänner in den frühen Morgenstunden wurden wir gemeinsam mit den anderen Feuerwehren der Marktgemeinde Garsten zu einem Brand in die Wäscherei der Justizanstalt Garsten alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehren war bereits ein Atemschutztrupp der Justizanstalt zur Brandbekämpfung in die Wäscherei vorgerückt.

20150127 033616

Foto: FF Garsten

Weiterlesen: 27. Jänner 2015: Brand in der Justizanstalt Garsten

Die Feuerwehr Oberdambach und Sand wurden um 13:29 Uhr zu einem Kaminbrand alarmiert.

Nach der Lageerkundung wurde festgestellt, dass sich das Feuer bereits in einen Wohnraum ausgebreitet hat. Um eine Brandausbreitung zu vermeiden, wurden die Feuerwehren des Pflichtbereichs Garsten und Laussa nachalarmiert. Durch das rasche Eintreffen der Feuerwehren und Aufbau einer Relaisleitung konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Zur Sicherheit wurde eine Nacht lang noch eine Brandwache durchgeführt.

 

2015 01 01a2015 01 01b

Fotos: FF Saaß

Weitere Fotos und einen Bericht finden Sie auf e-steyr.com

 

Ein Sattelschlepper aus Holland mit einem erwischte bei der Fahrt nach Dambach die falsche Abzweigung und wurde vom Navi auf die falsche Straße geleitet. Schließlich konnte er nicht mehr weiter und blieb auf der schmalen Straße stecken.

joomplu:446

Weiterlesen: 12.06.2014 - Bergung eines Sattelschleppers

 

Ein Traktorunfall mit einem leicht Verletzten ereignete sich am 13.10.2014 gegen 16 Uhr im Ortsteil Dambach.

Beim Schlägeln einer sehr abschüssigen Wiese kam der Traktor aus noch ungeklärter Weise ins Rutschen und überschlug sich und blieb auf sen Dach liegen.

Ein aufmerksamer Nachbarsjunge (Jugendfeuerwehrmitglied der FF-Sand) beobachtete den Unfall und alarmierte gemeinsam mit seinen Eltern die Einsatzkräfte.

Beim Eintreffen der Feuerwehren Sand und Garsten hatte sich der Lenker mit eigener Kraft aus der völlig deformierten Fahrerkabine befreien können.

Zeitgleich mit den Feuerwehren traf das Notarzt-, sowie das Rot Kreuz Team ein, übernahmen gemeinsam die Erstversorgung und den Transport aus dem unwegsamen Gelände zum Rettungsfahrzeug. 

Der Lenker blieb wie durch ein Wunder unverletzt, und wurde nach eingehender Untersuchung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. 

Die Bergearbeiten des verunfallten Traktors bei dem erheblicher Sachschaden entstand,  gestaltete sich aufgrund der steilen Wiese und der unwegsamen Zufahrtsmöglichkeiten sehr schwierig.

 

 

Glimpflich ging ein Verkehrunfall aus, zu dem wir am 03.05. gerufen wurden. Ein Lenker kam auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und demolierte seinen Sportwagen.

Wir mussten die Strecke wieder freimachen. Der Wagen wurde vom Abschleppdienst wegtransportiert.

 

{joomplucat:40 limit=4}

 

 

Seite 4 von 5